Der Klang der Erde

Eine Expedition zum tiefsten Punkt des Traunsees

Das Projekt „Tiefenrausch“ macht möglich, was bisher noch niemand geschafft hat: Das Kurier-Medienhaus geht in Kooperation mit weiteren Medienpartnern auf „die einzigartige Suche nach dem Klang der Erde“, um zu verstehen, wie sich unser Planet verändert. In der wohl aufwendigsten österreichischen LIVE TV-Produktion des Jahres, wird der Traunsee, der tiefste See Österreichs, zum Schauplatz dieses einzigartigen Projekts. 

Um diese Mission möglich zu machen, unterstützt Einhell als Offizieller Equipment & Projekt Partner mit Spezialgeräten, um so zum ersten Mal Töne aus dem Inneren der Erde aufnehmen zu können. 

 

 

Die Misson: Den Klang der Erde

für den Menschen hörbar machen

Eine Forschungsmission um und im tiefsten See Österreichs sucht nach den Stimmen unseres Planeten. Am Berg Traunstein und im Traunsee wurden bereits im Juni drei Seismometer und ein Hydrophon installiert, um den „Klang der Erde“ zu messen und ihn so für Menschen hörbar zu machen. 

Die Messstationen wurden von Forschern an Orten befestigt, an denen noch niemand gemessen hat, um Klänge hörbar zu machen, die noch niemand gehört hat. Abenteuer & Wissenschaft zugleich: nie zuvor waren Forscher an dieser verborgenen Stelle. 

Der Showdown

in 191 Metern Tiefe

Die größte Herausforderung - die Expedition zu einem Ort an dem noch nie jemand war. 

Beim TIEFENRAUSCH LIVE Event am 24. September wird ein bemanntes U-Boot mit einer prominenten Besatzung zum tiefsten Punkt des Traunsees abtauchen, um dort das letzte Puzzle-Teil für den Klang der Erde mit einem extra dafür ausgelegten Hydrophon zu bergen. Dafür wird ein modifizierter Einhell Druckluft-Schlagschrauber TC-PW 610 als Schlüsselelement in einer Tiefe von 191 Meter eingesetzt. Der Schlagschrauber löst das Hydrofon an der Messstation, welches anschließend an die Oberfläche befördert wird und unmittelbar danach den Klang der Erde hörbar macht.

 

Save the date

TIEFENRAUSCH LIVE TV-Event am 24. September ab 16:25 Uhr bei ORF, kurier.at und schautv.at

Wir finden es überaus spannend und mutig, ein Projekt in dieser Dimension umzusetzen. So etwas gab es vorher noch nie. Die Power und Leistung sowie das gesamte Team, welches dahintersteht, sind wirklich außergewöhnlich.
Andreas Kroiss
CEO Einhell Germany AG
Hinter jedem starken Team
steht ein starker Partner

Andreas Kroiss, CEO der Einhell Germany AG, im Interview über die Verbindung von Einhelll zum Projekt „Tiefenrausch“.

 

Herr Kroiss, was fasziniert Sie am Projekt „Tiefenrausch“?

Andreas Kroiss: Wir finden es überaus spannend und mutig, ein Projekt in dieser Dimension umzusetzen. So etwas gab es vorher noch nie. Die Power und Leistung, sowie das gesamte Team welches dahintersteht, ist wirklich außergewöhnlich.

Was hat Einhell mit diesem außergewöhnlichen Spektakel zu tun?

Andreas Kroiss: Natürlich waren wir sofort an Bord, nachdem uns die Anfrage erreicht hat. Wir freuen uns sehr, das Projektteam mit ausgewählten Geräten aus unserem Sortiment zu unterstützen. Auch unsere Power X-Change Akku-Geräte kommen dabei zum Einsatz, denn kabellose Freiheit macht vor keiner Herausforderung halt. Egal ob zu Hause, im Garten, unterwegs oder eben an einem außergewöhnlichen Ort, wie dem Traunsee in Österreich. Wir gehen als Unternehmen mutig voran und Mut ist hierbei vor allem gefragt

Sehen Sie Gemeinsamkeiten, die das Projekt „Tiefenrausch“ mit Einhell verbindet?

Andreas Kroiss: Wir nehmen in der DIY-Branche eine Vorreiterrolle ein und versuchen ebenfalls neue Wege zu gehen und das scheinbar Unmögliche möglich zu machen. Dabei werden auch bei uns Begriffe wie Power, Leistung und Ausdauer großgeschrieben. Es ist uns außerordentlich wichtig, unsere Kunden als starker Partner bei all ihren Projekten zu unterstützen und ihnen Freude und Spaß bei der Realisierung ihrer Vorhaben zu bereiten. Denn egal, um welche Mission es sich handelt, wir machen es möglich!

Weitere Informationen zum Projekt TIEFENRAUSCH findest du bei ORF, kurier.at und schautv.at