Mehr anzeigen

Die besten Tipps und Tricks: So reinigst du deinen Vertikutierer richtig

Durch regelmäßiges Vertikutieren sorgst du dafür, dass dein Rasen attraktiv aussieht und gesund wächst. Nicht nur dein Boden profitiert von regelmäßiger Pflege: Auch dein Vertikutierer läuft nur dauerhaft auf voller Leistung, wenn er genau wie dein Rasen richtig gepflegt und gereinigt wird. Wie du dein Gartengerät effektiv pflegen und lagern kannst sowie die Vorteile einer gründlichen Reinigung, erklären wir dir in diesem Artikel.

Vertikutierer reinigen
Vertikutierer reinigen: Nicht nur der Rasen profitiert von regelmäßiger Pflege.

Warum ist es sinnvoll den Vertikutierer nach jeder Anwendung zu reinigen?

Oft wird ein Vertikutierer über die Wintermonate für längere Zeit ungebraucht in Keller oder Garage eingelagert, weil der Rasen in dieser Zeit nicht bearbeitet wird. Lange Standzeiten tragen dazu bei, dass die Qualität der Leistung abnimmt und Staub‐ oder Dreckablagerungen für Verschleiß sorgen. Daher ist es umso wichtiger, dass du deinen Vertikutierer gründlich und effektiv pflegst und säuberst – damit er jederzeit einsatzbereit zum Vertikutieren des Rasens ist. 

Auch beim Gebrauch entstehen Abnutzungsspuren: Während des Vertikutierens werden Schweiß, Staub und Erde aus dem Garten am Gerät hinterlassen. Diese setzen sich unter Umständen in den schwer zugänglichen Rillen fest. Wird der Dreck nicht richtig entfernt, kann dieser im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass dein Gerät nicht mehr einsatzfähig ist.

Vorteile der Vertikutierer-Pflege
So bleibt der Vertikutierer jederzeit einsatzbereit.

Wie werden die verschiedenen Vertikutierer richtig gepflegt?

Es gibt benzinbetriebene und elektrische Vertikutierer, wobei letztere entweder via Steckdose oder Akku mit Strom versorgt werden. Ganz abhängig davon welchen Rasen oder anderen Untergrund du bearbeiten willst, ist ein anderes Gerät am besten zum Vertikutieren von deinem Boden geeignet. Um dir einen Überblick zu verschaffen, haben wir Tipps zur richtigen Pflege und den verschiedenen Modellen zusammengefasst.

Benzin‐Vertikutierer

Ein mit Benzin betriebenen Vertikutierer ist auch für einen Boden mit großer Gartenfläche geeignet. Treten beim Start des Benzin‐Vertikutierers Schwierigkeiten auf, dann sind häufig verschmutzte oder funktionsunfähige Zündkerzen die Ursache, weshalb du diese regelmäßig kontrollieren solltest. Außerdem ist die Prüfung von Ölstand und das Entfernen von angetrockneten Ölresten wichtig, um ein reibungsloses Vertikutieren zu gewährleisten. 

Benzin‐Vertikutierer richtig pflegen
Benzin‐Vertikutierer richtig pflegen

Elektro‐Vertikutierer

Das elektrische Modell eignet sich am besten zum Vertikutieren von mittelgroßen Flächen. Du kannst deinen Rasen damit auch bei langen Bearbeitungszeiten ohne Unterbrechung vertikutieren, da das Gerät direkt über das Stromkabel mit Energie versorgt wird. Bei der Arbeit mit kabelgebundenen Geräten solltest du vor der Bearbeitung von deinem Rasen das Netzkabel und das Verlängerungskabel auf Alterserscheinungen und Schäden überprüfen.

Elektro‐Vertikutierer richtig pflegen
Elektro‐Vertikutierer richtig pflegen

Akku‐Vertikutierer

Da kein Stromanschluss zur Verwendung notwendig ist, bist du bei der Arbeit mit einem Akku‐ oder Hand‐Vertikutierer besonders flexibel beim Umgraben. Der einzige Nachteil: Sobald alle Akkus ersatzlos geleert sind, musst du eine Unterbrechung einlegen. Weil Akku‐Vertikutierer meistens für kleine Bodenflächen oder kurze Arbeitsphasen genutzt werden, solltest du auf eine gründliche Pflege und Reinigung achten. Beim Säubern deines Vertikutierers gibt es ein paar Dinge, die du berücksichtigen musst, um immer bereit für schnelle Einsätze zu sein.

Akku‐Vertikutierer richtig pflegen
Akku‐Vertikutierer richtig pflegen

Von Erde befreit: Wie wird ein Vertikutierer richtig gereinigt?

Wichtig ist, dass du den Vertikutierer nach jedem Einsatz von Verunreinigungen wie Wurzelresten und Erdbrocken befreist. Du solltest dabei sowohl die Schneidwerkzeuge als auch die Verankerungen, an denen die Messer fixiert sind, gründlich reinigen. Da Erdrückstände aus dem Garten nach dem Vertikutieren meistens nicht komplett trocken sind, ist es ratsam, mit dem Säubern des Gerätes nach dem Vertikutieren deines Rasens einen Tag zu warten. So kannst du deinen Boden leicht bearbeiten.

Am einfachsten kannst du Verschmutzungen mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel säubern. Nach dem Reinigen mit dem Tuch verwendest du gegebenenfalls eine kleine längliche Reinigungsbürste, mit der du selbst kleinste Vertiefungen und Rillen des Gartengerätes von Schmutz befreist. Beachte jedoch, dass du einen elektrischen Vertikutierer auf keinen Fall zu nass reinigen darfst, um eventuelle Kurzschlüsse zu verhindern.

Auch die Messer solltest du gründlich säubern: Löse hierzu die Messer aus ihren Verankerungen und entferne Schmutzrückstände und Verunreinigungen. Lagere die Messer am besten mit einem Tuch in einem Behälter, damit die Klingen vor Feuchtigkeit geschützt sind. Das Gerät und die Einzelteile sollten nach dem Säubern komplett trocken sein. Dadurch bildet sich kein Rost und du kannst deinen Rasen auch zukünftig gut bearbeiten.

Trocken und sicher: Wie wird ein Vertikutierer richtig gelagert?

Neben einer gründlichen Reinigung und Pflege spielt auch die richtige Lagerung eine entscheidende Rolle. Feuchte Kellerräume sind nicht ideal, da die Elektronik im Vertikutierer durch Nässe beschädigt werden könnte. Insbesondere der Vertikutierer Motor sowie die Schneidwerkzeuge sollten zum Schutz vor Rost, Staub und Feuchtigkeit abgedeckt werden. Dadurch ist reibungsloses Vertikutieren dauerhaft möglich.

Zur Lagerung des Gerätes empfehlen wir dir daher einen dunklen, trockenen Lagerplatz in der Garage, im Keller oder in deinem Schuppen im Garten. Im Idealfall sollte der Vertikutierer nach jedem Reinigungsvorgang abgedeckt werden, um ihn zusätzlich zu schützen. Hierbei können klassische Abdeckungsfolien, aber auch jede andere Art von Schutzabdeckungen benutzt werden.

So lagerst Du den Vertikutierer korrekt
So lagerst Du den Vertikutierer korrekt.
Wichtig ist, dass du nach jedem Einsatz haftende Erd‐ und Wurzelreste vom Vertikutierer entfernst und alle Messer reinigst. Dadurch verbesserst du die Langlebigkeit des Gartengerätes erheblich.

Fazit: Die richtige Pflege deines Vertikutierers sorgt für einen makellosen Rasen im eigenen Garten!

Mit unseren Reinigungs‐ und Pflegetipps wirst du schnell selbst zum MöglichMacher und profitierst über viele Jahre von einem funktionierenden Vertikutierer. Damit steht dem Einsatz nichts im Weg und du kannst deinen Rasen jederzeit vertikutieren und so wunderbar in Form bringen – selbst nach einer langen Winterpause. Noch mehr Tipps, wie du deinen Rasen richtig bearbeitest, erfährst du hier.